Be­ra­tungs­qua­li­tät si­chern und wei­ter­ent­wi­ckeln


Be­ra­ter und Coa­ches tra­gen ein ho­hes Maß an Ver­ant­wor­tung, wie je­der, der in sei­ner Ar­beit mit Men­schen zu tun hat.
Sie müs­sen ei­ner­seits emo­tio­na­le Dis­tanz wah­ren und an­de­rer­seits em­pha­tisch auf ih­re Kli­en­ten ein­ge­hen, ein Ba­lan­ce­akt - der auch miss­glü­cken kann.
Dann näm­lich, wenn sich der Be­ra­ter emo­tio­nal ver­strickt.


Zur Si­che­rung ei­ner ho­hen Pro­fes­sio­na­li­tät in Ih­rer Be­ra­tung ge­hört es, dass ich mich selbst be­ra­ten und re­flek­tie­ren las­se - dies ge­schieht durch re­gel­mä­ßi­ge Su­per­vi­si­on und kol­le­gia­le Fall­be­ra­tung. 

Selbst­ver­ständ­lich bil­de ich mich durch zahl­rei­che Fort­bil­dun­gen v.a. zu den The­men Füh­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­on, Kon­flikt­lö­sung, Chan­ge Ma­nage­ment so­wie Pro­jekt- und Pro­zess­ma­nage­ment fort. Ak­tu­el­le In­for­miert­heit und ei­ne kon­ti­nu­ier­li­che per­sön­li­che (Wei­ter-)Ent­wick­lung sind der Ga­rant für die Qua­li­tät mei­ner Ar­beit.




Re­fe­ren­zen

  • Fort­lau­fen­de Tä­tig­keit für die Be­ra­tungs-, Me­dia­ti­ons- und Coa­ching­am­bu­lanz der Fach­hoch­schu­le Müns­ter.
  • Fort­lau­fen­de Ko­ope­ra­ti­on und Zu­sam­men­ar­beit mit der Fir­ma Le­bens­Art, Müns­ter